Karriere mit Kindern

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

 

Die Vereinbarkeit von „Beruf und Familie“ ist ein Thema, mit dem sich gerade hochqualifizierte Frauen frühzeitig beschäftigen sollten, um den häufig vorkommenden Karriereknick ab dem ersten Kind zu vermeiden oder zumindest zu minimieren. Denn meist rutschen Frauen mit Geburt eines Kindes unbewusst in die traditionelle deutsche Mutterrolle und werden später oft unzufrieden. Man kann nicht alles im Leben planen, aber es ist doch ein Unterschied, mit einem bewussten Plan ins Berufsleben zu starten und diesen immer wieder anzupassen, als ohne Plan durchs Leben zu irren.

Zielgruppe:
Studentinnen und Studenten, Doktoranden und Post-Docs,
Teilnehmerinnen eines Mentoring-Programms für Frauen, Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Graduiertenprogramms

Ergebnisse für TN/Inhalte:

  • Entwicklung einer persönlichen Vision der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Kenntnis über die Gestaltungsvariablen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die verschiedenen Perspektiven der beteiligten Akteure (Mutter/berufstätiger Frau – Kind – Chef/Arbeitgeber).
  • Formulierung von individuellen Zielen zur Karriere- und Familienplanung.
  • Kenntnis über Entwicklung der Rollenbilder und Selbstreflektion zu eigenen Rollenerwartungen.

Methoden:

  • Vorträge zu theoretischen Hintergründen und Unterscheidungen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Übungen zur Selbstreflektion
  • Gruppen-Übungen
  • Übungen zu zweit

Dauer: 1 – 2 Tage

Nutzen für Hochschule:

  • Angebot unterstützt Maßnahmen zum Thema „familienfreundliche Hochschule“
  • Angebot unterstützt die Umsetzung der DFG-Gleichstellungsstandards, die Anforderungen im Rahmen der Exzellenzinitiative (Gleichstellung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie) und des Professorinnenprogramms
  • Attraktives Angebot für Nachwuchswissenschaftler und damit Steigerung der Attraktivität der Hochschule im Rekrutierungswettbewerb

Referenzen:
Universität Stuttgart
Viadrina Universität Frankfurt/Oder
Universität Passau (ab Juni 2012 fortlaufend für vier Semester)